Das Jahr 2015

Eine Reise in eine andere Zeit

Diesen Sonntag war es wieder soweit. Die Bogensportfreunde Mötzingen trafen sich zum diesjährigen Robin Hood Award. Da der letztjährige Sieger Tim Sautter leider zeitlich verhindert war, war schon zu Beginn klar, dass es 2015 einen neuen Sieger geben wird. Dementsprechend motiviert waren die 13 Teilnehmer, als sie um 10:30 Uhr die Bogenwiese betraten. Wie schon letztes Jahr hat sich Jochen Heim wieder viel einfallen lassen, um ein vielseitiges und spannendes Turnier zu veranstalten.

Los ging es zunächst mit einer relativ einfachen Übung auf eine normale Scheibe, bei der alle aber schon fleißig Punkte sammeln konnten. Weiter ging es mit ein paar 3D Tieren aus unserem 3D-Parcour. Natürlich durfte der klassische Wilhelm Tell Schuss auf einen Apfel auch nicht fehlen. Als Kopf diente ein Kürbis, der auf einem Pfosten befestigt war. Die Teilnehmer zeigten ihre Treffsicherheit, indem sie das ein und andere mal den Apfel gekonnt vom Kürbis schossen.

Nach ein paar weiteren 3D Tieren, näherten sich die Teilnehmer so langsam dem Ende. Hier warteten jedoch noch einmal ein paar Highlights. So war auch dieses Jahr wieder das Burg -Ziel Teil der Aufgaben. Bei einem Treffer belohnte das eingebaute Katapult den Schützen mit einer Packung Maoam, welche in Richtung des Schützen geschleudert wurde.

Doch das absolute Highlight in diesem Jahr war das selbstgebastelte Holzpferd Rosinante, von dem aus die Teilnehmer den ebenfalls selbst gebastelten Drachen erlegen mussten. Nach 3 Stunden war es dann soweit. Der diesjährige Sieger stand fest. Alexander Heim siegte vor Uwe Meckbach. Dritter wurde Bernd Naujok.

Doch noch war der Tag nicht zu Ende. Beim gemütlichen Teil, gab es leckere Steaks vom Grill sowie Kaffee und Kuchen. Alles in Allem war es wieder ein gelungenes Event und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr. Ein ganz besonderer Dank geht an Jochen Heim, der auch dieses Jahr wieder viel Zeit investiert hat, um allen Teilnehmern einen schönen Sonntag zu bereiten.